Presse

 Avenue Q 


St. Galler Tagblatt 28.02.2011

Nicht minder faszinierend auch der Paartanz von Claudia Löhr und Florian Claus. Sie erwecken Trekkie Monster und Nicky jeweils zu zweit zum Leben. Indem Löhr die linke Hand der Puppe führt und Claus den Kopf und die rechte Hand bewegt. Perfekt aufeinander abgestimmt absolvieren sie wild gestikulierende Auftritte.


Musical Total 03.03.2011:

Als Nicky, Trekkie Monster, ein Neuankömmling und Rods späterer Freund Ricky zeigte Florian Claus seine Vielseitigkeit. Er wusste sehr gut, die Charaktere durch seine Stimmenvielfalt voneinander abzugrenzen und durch seine Mimik und Körpersprache liebevoll zum Leben zu erwecken und überzeugte sowohl schauspielerisch als auch gesanglich vollends. Es dauerte tatsächlich einige Moment, bis man erkannte, dass hinter all den Rollen derselbe Schauspieler steckte.


Musicals Unlimited 01.03.2011

Unter der versierten Regie von Dominik Flaschka agieren vor allem Stefanie Köhm (Kate Monster/Lucy) und Florian Claus (Nicky/Trekkie Monster/Bullshit Bär/Neuankömmling/Stimme Ricky) beeindruckend. Beide beeindrucken durch die Flexibilität ihrer Stimmfarben und ihre Wandlungsfähigkeit. 


Südkurier 02.03.2011

Im Gegensatz zu den Fernsehserien werden die Puppen jedoch von Menschen auf offener Bühne geführt: Manuel Steinsdörfer, Stefanie Köhm, Florian Claus und Cornelia Löhr sind gleichsam Doppelgänger der Kunstfiguren, leihen diesen Stimme und Leben, ohne sich äußerlich mit ihnen zu identifizieren. Und sie tun es mit ebensoviel Präzision wie spielerischer Lockerheit – das Puppentraining ... zahlte sich offensichtlich aus.